Office i1

i1 - ein zuverläsiger Office-Stuhl am Arbeitsplatz

Die Sitzfläche und die Rückenlehne sind mit Textilbezug in großer Farbauswahl bespannt. Die Höhe des Sessels ist über den pneumatischen Zylinder veränderbar und die Synchronmechanik mit Anti-Shock-Funktion erlaubt die Einstellung von fünf Sitzpositionen. Zu den weiteren Einstellmöglichkeiten zählen der einstellbare Winkel der Rückenlehne sowie die Steuerung der Kippsperre. Bei den Armlehnen stehen fest eingestellte Ausführungen in schwarzem Polyamid oder einstellbare Armstützen aus verchromten oder schwarzem Stahl zur Auswahl. Die Stuhlbasis ist wahlweise in schwarzem Polyamid oder polierten Aluminium erhältlich.

INF-X Drehstühle

Ergonomie-Drehstuhl Modell INF-X - verstellbare Rückenlehne - verschiedene Armlehnen - Synchronmechanik - große Stoffauswahl

Dreh- und Bürostühle

Ein Stuhl, auf dem man Tag für Tag mehrere Stunden Zeit verbringt, muss sich nicht nur drehen können. Langes Sitzen ist anstrengend. Wer auf dem falschen Stuhl sitzt, bekommt oft Beschwerden. Und diese können sich über einen langen Zeitraum verschlimmern. Manchmal wird das Sitzen dann selbst zur Qual. Ein guter Drehstuhl trägt also oft zur Arbeitsleistung bei. Hier soll kurz dargestellt werden, was bei der Auswahl und beim Kauf zu beachten ist. Aus wirtschaftlichen Gründen ist es immer sinnvoll, auf den Preis zu achten und zu vergleichen. Dennoch gilt bei einem Drehstuhl: Es kommt zuerst auf die Qualität an, der Preis ist sekundär. Wer weiß, dass er den Stuhl jeden Tag mehrere Stunden benutzt, muss zunächst seine Bedürfnisse kennen, um den passenden Stuhl zu finden. Wer zuerst auf den Preis schaut, kommt schnell in die Verlegenheit, sich schon bald einen anderen Stuhl anschaffen zu müssen. Besonders wichtig ist die Ergonomie. Immer wieder wird empfohlen aufrecht zu sitzen. Das ist nur zum Teil richtig. Besonders wichtig ist es, entspannt zu sitzen und dann aufrecht. Ärzte empfehlen eine leicht nach hinten gelehnte Haltung, bei der die Beine entlastet werden und die Arme locker sind. Bei der Arbeit am Bildschirm ist das wichtig. Ein guter Drehstuhl sollte sich an die Körperform anpassen und flexibel verstellbar sein. Manche Drehstühle erlauben es auch, die Lehne durch leichten Druck zu verstellen. Andere sind so gepolstert, dass diese nachgibt.

Welche Eigenschaften gut sind, entscheidet die Körperform und das Gewicht. Je nachdem bieten sich Modelle an, bei denen die Lehne und die Sitzfläche fest oder gepolstert ist Ein weiterer Aspekt ist das Material. Bürostühle sollten robust und langlebig sein. Wer sich an einen guten Stuhl gewöhnt hat, will diesen auch nutzen. Besonders Kunststoffe können altern. Schlechtes Material wird spröde, Oberflächen nutzen sich ab oder werden unansehnlich. Polster können bei schlechtem Material ausleiern und verändern den Sitzkomfort. Es ist besser, sich schon beim Kauf nach der Qualität zu erkundigen. Gute Bürostühle lassen sich der jeweiligen Arbeitssituation schnell anpassen. Sie bieten meist nicht nur die Möglichkeit, die Position der Lehne oder die Sitzhöhe zu fixieren.

Gute Modelle reagieren auf Druck oder sind auch gefedert, sodass der Benutzer seine Haltung ausgleichen kann. Auf langes steifes Sitzen reagiert der Körper oft mit Schmerzen. Es ist daher wichtig, dass ein Drehstuhl Ausgleichsbewegungen zulässt und sich die einzelnen Elemente anpassen lassen. Das betrifft auf die Lehnen oder das Nackenpolster. Eine straffe Federung verbessert zusätzlich den Sitzkomfort. Dass Aussehen ist dann wichtig, wenn ein Drehstuhl auch repräsentieren soll. Je nach Branche können unterschiedliche Farben, das Design oder die Materialien zum Gesamteindruck beitragen bei Meetings oder anderen Treffen. Dennoch ist das Aussehen sekundär, solange der Drehstuhl nicht den gewünschten Sitzkomfort bietet.